Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

150 Jahre Knabenkapelle

150 Jahre jung wird die Dinkelsbühler Knabenkapelle in diesem Jahr: 1868 wurde auf Anregung von Kantor Weygand eine aus „12- bis 14-jährigen Knaben bestehende Kapelle“ gegründet; bereits im folgenden Jahr war die „Kinderzechmussigg“ erstmals beim Umzug dabei. Seit 1897 als das Festspiel dazukam, treten die „Buben“ in der rot-weißen Rokokouniform in den Stadtfarben auf. Und sind seither ständig gewachsen - sowohl was die Zahl der Mitglieder betrifft wie das Repertoire.

Zur engen Verbindung mit der Kinderzeche kamen außerdem ab den 1950er Jahren zahlreiche Gastspiele im In- und Ausland. Zum runden Jubiläum gratuliert auch das Haus der Geschichte mit einer Ausstellung, die Fotos und Ansichtskarten zeigt, Souvenirs und Geschenke anlässlich von Gastspielen und Vieles mehr.

Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 30. September um 16 Uhr.