Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Kräuterwerkstatt - Die nächsten Termine

"Giersch - Lust oder Frust"

Das robuste, bei Hobbygärtnern wenig beliebte Gewächs verrät schon durch den Beinamen „Zipperleinskraut“, das es früher auch in der Medizin eingesetzt und sogar in Klostergärten angebaut wurde. Helfen sollte es bei Gicht und Rheuma. Auch der botanische Beiname ‚podagraria‘ verweist auf die Podagra (Gicht). Heute interessiert hauptsächlich der hohe Gehalt an Kalium, Vitamin C und Eisen, der den Giersch zu einem wertvollen Wildgemüse macht.
Mehr davon verrät Hannelore Mack wieder am Samstag, 19. März ab 13.30 Uhr oder Mittwoch, 23. März an 9 Uhr; Treffpunkt ist jeweils vor dem Haus der Geschichte. Nach einem etwa eineinhalbstündigen Spaziergang werden die gesammelten Kräuter in der (modernen) Museumsküche verarbeitet. Bitte für die Jahreszeit und Witterung geeignete Kleidung tragen! Weitere Infos und Anmeldung: 09851/902 440.