Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Tradition bis Moderne XI - Patchwork und Quilt

Patchwork und Quilten - zwei alte Handarbeitstechniken, die vor allem im englischsprachigen Raum sehr verbreitet waren, haben sich im 20. Jahrhundert zu einer eigenen Form der textilen Kunst entwickelt. Ein repräsentativer und spannender Querschnitt von Arbeiten aller Stilrichtungen, von aufwändigen traditionellen Quilts über zeitgenössische Entwürfe bis hin zu Art-Quilts ist in der Sonderausstellung „Tradition bis Moderne“ zu sehen.
Seit über 30 Jahren gibt es die Patchwork Gilde Deutschland, in der sich Textilschaffende aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammengefunden haben - von kreativen Einzelpersonen bis zu Designern und Künstlerinnen. Regelmäßig, alle drei Jahre, schreibt die Vereinigung die Triennale „Tradition bis Moderne“ aus. Hierzu sind die Mitglieder aufgerufen, ihre besten Quilts einzureichen. Größen- und Farbvorgaben gibt es ausdrücklich nicht - nur eines ist allen Arbeiten gemeinsam: sie wurden aus Textilien hergestellt und bestehen aus drei Lagen, die in dekorativer Weise mit        Quiltstichen verbunden sind.